Zum Inhalt springen

Aktuelles der Drei-Religionen-Schule, Johannisgrundschule


Erntedankfest

Am Sonntag (2.10.) feiern die Christen das Erntedankfest. Für dieses Fest gestalteten die christlichen Kinder der Klassen 1 den diesjährigen Erntedankaltar in der Kirche St. Johann. Wir sagen "DANKE" für die Erntegaben, aber auch für die gesamte Schöpfung Gottes. So entstand ein großes "DANKE"-Bild in Anlehnung an die Schöpfungsgeschichte aus der Bibel: Licht, Himmel und Erde, Pflanzen, Sonne/Mond/Sterne, Vögel und Fische, Landtiere und Menschen und der große Sessel als Zeichen für den Ruhetag!
Herzlichen Dank allen Familien, die Obst oder Gemüse für den Altar gespendet haben!


Büchertauschregal

In der schönen, bunten neuen Aula unserer Schule steht wieder das Büchertauschregal für die Kinder. Wer ein gut erhaltenes Buch mit Erlaubnis von daheim mitbringt, kann sich aus dem Regal ein anderes Buch zum Lesen und Behalten mitnehmen. Ist das neue Buch gelesen, kann man es wieder ins Regal zurückstellen, um sich erneut ein anderes zu wählen. Mit diesem Bücherkreislauf können die SchülerInnen viele neue Bücher lesen, ohne sie kaufen zu müssen und freuen sich auf das Lesen.


Einschulung

Heute begrüßten wir im Rahmen einer kleinen Feier unsere neuen Erstklässler! Vertreter der drei Religionen hießen sie und Ihre Familien mit einem religiösen Text herzlich Willkommen. Die folgenden Bilder geben Ihnen einen kleinen Eindruck der Feier.

Wir wünschen euch und Ihnen eine tolle und erfolgreiche Schulzeit!


Verabschiebung

Heute verabschiedeten wir unsere Viertklässler:innen im Rahmen einer Feier auf dem Schulhof. Dazu wurden u.a. die Familien der Kinder eingeladen, Vertreter der drei Religionen wünschten den Kindern alles Gute und zum Schluß gingen sie durch ein Spalier, das die Mitarbeiter unserer Schule bildeten.

Wir wünschen euch auf eurem weiteren Weg alles Gute! 


...aus dem Unterricht

Die Klasse 1b hat im Mathematikunterricht begonnen, die Uhr zu lernen und sich auch künstlerisch mit diesem Thema beschäftigt.

Sommerfest 2022

Am Mittwoch, den 29. Juni 2022 fand unser diesjähriges Schulfest statt. Die Kinder konnten sich u.a. auf der Hüpfburg austoben, während für die Erwachsenen in der Mensa eine Cafetria mit leckerem Kaffee, Tee und Kuchen öffnete. So war es für die zahlreichen Besucher und uns ein rundum gelungener Tag. 
Ein großes Dank gilt allen Helfern und Unterstützern!

Dank Ihnen und allen Besuchern konnte eine Summe von 759,67€ eingenommen und unserem Förderverein überreicht werden.


Spendenaktion

Es war einmal…die Klasse 3b der Drei-Religionen-Schule

Im Deutschunterricht wurden durch die Schülerinnen und Schüler Märchen verfasst.  Die Ergebnisse waren umwerfend herzlich. Da die Märchen so großartig geworden waren, entschloss sich die Klassenlehrerin Karen Murphy, diese Märchen in einem kleinen Heft zu sammeln, welches zunächst nur für die Schüler und Eltern der Klasse 3b bestimmt waren. Die Kinder waren begeistert und stolz auf ihre Ergebnisse und wollten ihre Märchen verkaufen. 

Ein Schüler hatte die Idee, das Geld für einen wohltätigen Zweck zu spenden. An der Drei-Religionen-Schule sind schon viele ukrainische Kinder angekommen und das Thema des Krieges und der Fluchterfahrungen war den Kindern der 3b sehr bewusst und beschäftigte sie sehr. Aus dieser Idee heraus ergab sich eine Spendenaktion für ukrainische Kinder, die alle Erwartungen übertroffen hat. Es kam die unglaubliche Summe von 721 € zustande. 

Die Märchen wurden gegen eine kleine Spende schulintern verkauft und der Erlös an die UNICEF – Nothilfe für Kinder in der Ukraine gespendet. Eine großartigeErfahrung für alle Beteiligten! An dieser Stelle möchte wir auch noch einmal den Schülerinnen und Schülern der Klasse 3b für ihre Ideen, den Schülerinnen und Schülern sowie den Eltern für die großen Spendenbereitschaft danken! Ein Dank geht auch an die Caritas, deren Engagement eine Deutsch- und Lernförderung für Kinder mit Migrationshintergrund und Deutschkurse für Kinder aus der Ukraine an unserer Schule möglich gemacht hat. 

 


Tag des Betens

"Tag des Betens" an der Drei-Religionen-Grundschule

Ein Bericht der Religionslehrkräfte Nadja Holdmann (Christlicher Religionsunterricht), Hysen Arapi (Islamischer Religionsunterricht) und Efraim Yehoud-Desel (Jüdischer Religionsunterricht)

 

Am 10./11. Mai 2022 fand für die 3. und 4. Klassen erstmals der "Tag des Betens" statt – ein interreligiöses Projekt zum Beten aus jüdischer, muslimischer und christlicher Sicht.

Zum Einstieg begrüßten wir Lehrkräfte jeweils eine Klasse um ein Mandala aus Naturmaterialien herum, in der Mitte die brennende Schulkerze. Wir sangen das Lied "Hevenu Shalom aleichem" – "Wir bringen Frieden für alle" in verschiedenen Sprachen.

Anschließend berichteten die Kinder sich gegenseitig von ihren Erfahrungen zum Beten: Was ist Beten überhaupt? Betest du? Wann? Brauchst du etwas dafür? Erste Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den Religionen kamen zur Sprache, auch Äußerungen wie "Ich bete gar nicht" wurden von allen angenommen.

Die "Geschichte vom fröhlichen Clown, der das Beten lernen wollte" regte die Kinder an, zu überlegen, dass es beim Beten nicht nur um das Einhalten von äußeren Gebetsformen geht, sondern dass wir "unser Herz öffnen" müssen und wir ein Leben lang auf dem Weg sind, beim Beten "mit Leib und Seele" dabei zu sein.

Im "Expertenraum" bestaunten die Kinder an drei Tischen des Judentums, des Islam und des Christentums verschiedene Gebetshilfen: Riemen, Teppiche, Ketten, Würfel, Kopfbedeckungen, Wasserschalen, Engelsfiguren, Weihrauchgefäße…

Sie durften ihnen bis dahin unbekannte Gegenstände anfassen, betrachten und den Religionslehrkräften Fragen stellen. Besonders stolz waren die Kinder, wenn sie selbst an "ihrem Tisch" als Expertinnen und Experten anderen etwas über ihre Religion erklären konnten.

Im "Raum der Stille" warteten ruhige Musik, Kissen, Sitzsäcke, bunte Tücher, Lichterketten, Kerzen und Blumen auf die Klassen. Die Kinder suchten sich einen Lieblingsplatz, um ihren Gedanken nachzugehen oder beschäftigten sich mit einer der angebotenen Stationen zum Lesen, Schreiben, Malen, Fühlen oder Betrachten, um über sich, das Leben und vielleicht auch Gott nachzudenken.

Abschließend bemerkte ein Kind: "Hier hatte ich mal wirklich Zeit zum Beten. Im Alltag gibt es ja sonst immer was zu tun". Viele hoben nochmals ihr Staunen über einzelne Gebetshilfen hervor. Trotz der Feststellung einiger Verschiedenheiten hielt ein Kind über die Religionen fest, "dass wir so unterschiedlich gar nicht sind".

Das Streben nach Frieden und Versöhnung in allen drei Religionen machten wir in einem gemeinsamen Gebet deutlich und beendeten den "Tag des Betens" mit dem Lied: "Wo Menschen sich vergessen…, da berühren sich Himmel und Erde…".

Wir verabschiedeten uns mit dem Gefühl, dass die Kinder interessiert aneinander, beeindruckt und bereichert den "Tag des Betens" verließen. Uns selbst erfüllte große Dankbarkeit für den intensiven Austausch untereinander und die Eindrücke und Momente mit den Kindern, in denen sich "Himmel und Erde" über die Grenzen der Religionen hinweg berührt haben!


Nackte Mühle

Die zweiten Klassen nutzten das schöne Frühlingswetter und machten am 9. Mai einen Ausflug zur Nackten Mühle. Mit Gummistiefeln und Sieb ausgerüstet gab es viele kleine Wassertiere im Bach zu entdecken. Zum Abschluss gab es ein gemeinsames Picknick auf der Wiese.


Wir sind die Energiespardetektive unserer Drei-Religionen-Schule

Wir sind Kinder aus dem 4. Jahrgang und treffen uns jede Woche in der AG.  Wir lernen durch unseren Hausmeister die Energiequellen an unserer Schule kennen und lesen den Stand des Verbrauchs regelmäßig ab. Von der Pädagogischen Energieberatung Osnabrück bekommen wir professionelle Hilfe, indem wir bei der Durchführung von Experimenten und Wissensspielen unterstützt werden.  Deshalb wissen wir z. B. viel über CO2 und lernen die Bedeutung unseres Schulgartens neu kennen. Wir besprechen viel, damit wir den Klimawandel und die Probleme verstehen können. Aber wir haben auch gute Ideen, was wir tun können, damit wir an unserer Schule und Zuhause in den Familien etwas für die Natur und für gutes Klima tun können. Wir haben schon Samen in Erde gesetzt und Pflanzen wachsen lassen, damit die Insekten Nahrung finden. Wir wissen, dass wir nicht ständig neue Anziehsachen kaufen sollten, da die Produktion ganz aufwendig ist. Wir setzen uns jetzt mehr für die Natur und den Artenschutz ein.


Ramadan in der Drei Religionen Schule

Den diesjährigen Ramadan hat unsere Schule mit großer Freude erwartet. Voller Aufregung bastelten die Kinder Ramadanlaternen, Kamele und gestalteten einen Gute-Taten-Baum, so dass die ramadanische Atmosphäre in der ganzen Schule zu spüren war. In diesem Jahr war es auch endlich wieder möglich, Ramadankreise in größerer Runde zu veranstalten. Thematisch ging es u.a. um die Besonderheit der letzten 10 Ramadan-Tage und um die besondere Bedeutung des Korans.


Ostern, Ramadan, Pessach

Wir wünschen den muslimischen Familien einen gesegneten Ramadan, den Christen frohe Ostern und den jüdischen Familien ein frohes Pessach!


Friedenssuchergruppe

Die Friedenssuchergruppe hat Menschen im Schlossgarten eingeladen, ihr Nachdenken über und ihren Einsatz für den Frieden sichtbar zu machen. Dazu verschenkten sie selbstbemalte Papiertüten mit der Frage: "WAS TRAGE ICH BEI? Für eine friedliche Welt." Individuell beschriftet sollen sie auf die Reise gehen, von Hand zu Hand und vielleicht werden wir sie in der Stadt einmal wiedertreffen....


Wir wünschen uns Frieden!

Aufgrund der aktuellen Situation in der Ukraine haben wir mit den Schüler:innen unserer Schule eine kleine Aktion für den Frieden durchgeführt.


Besichtigung der Krippe im Dom

Die christlichen Kinder der Klassen 1a und 1b haben am 24.01.2022 die große Krippe im Dom zu Osnabrück besucht. Der Küster des Doms, Herr Stuckenberg, hat uns die Krippe vorgestellt und wir haben ein kleines Quiz gemacht. Außerdem durften wir die Sakristei besuchen und haben Gold, Weihrauch und Myrrhe, die Schätze der heiligen drei Könige, kennengelernt.


St. Martin

Die Kinder der Klassen 1a und 1b haben im Kunstunterricht bunte Laternen gestaltet. Am 11.11.2021 konnten sie diese während eines kleinen Umzugs durch und an der Schule präsentieren.


Friedenssucher

Für die Aktion Tulpen für Brot hat die Friedenssuchergruppe aus dem Ganztag fleißig Zwiebeln verkauft, um Kindern in Not zu helfen.
Dank der Spende eines Blumengeschäftes können zudem 13 Topfblumen mit selbstgestalteten Karten an den Besuchsdienst von St.Johann übergeben werden, um alten, einsamen Menschen eine Freude zu bereiten.


Projekttage

Im Oktober fanden unsere Projekttage zum Thema "Gemeinsam schaffen wir das!" statt. Es entstand unter anderem ein eigener Schul-Song, das Büro49 besuchte uns und zusammen mit einem Künstler konnten sich die Kinder kreativ ausleben. Die folgenden Bilder geben Ihnen einen kleinen Eindruck dieser Projekttage.


Erntedank

Am 27.09. machten sich die christlichen Kinder unserer beiden ersten Klassen auf den Weg zu St. Johann. Im Gepäck hatten sie Papierfrüchte mit Dankesworten und -gebeten sowie viel Obst und Gemüse, welches sie selber mitgebracht oder christliche Kinder der anderen Jahrgangstufen ihnen mitgegeben hatten. Nach einer kleinen Einführung durch Frau Stuckenberg-Egbers und dem Einüben eines gemeinsamen Dankliedes wurden die Kinder aktiv. An verschiedenen Stationen konnten in der Kirche Ähren zu Garben gebunden werden, Papierfrüchte und -gemüse ausgemalt und ausgeschnitten werden, Anhänger angebracht, das mitgebrachte Obst und Gemüse sortiert und dekoriert werden. Ebenso haben einige Kinder die Buchstaben des Wortes "Erntedank" in die richtige Reihenfolge gebracht und befestigt. Nach einer fröhlichen Zeit, in der ein schön gestalteter Erntedankaltar entstand, ging es wieder zurück in die Drei-Religionen-Schule.


Stadtputztag

Auch in diesem Jahr nahm unsere Schule wieder am Osnabrücker Stadtputztag teil. Mit Holzzangen, Handschuhen und Warnwesten machten wir uns auf den Weg durch die Stadt und sammelten herumliegenden Müll ein - leider mit großem Erfolg.


Weltkindertag

Bei unserer Mitmach- Aktion zum Weltfriedenstag am 20.09. setzen die Kinder der Friedenssuchergruppe mit bunter Kreide ein Zeichen für ihre Wünsche, Ideen und vor allem für die Rechte der Kinder.


Kunterbunte Durstlöscher

Einschulungsfeier

Am heutigen Montag begrüßten wir unsere neuen Erstklässler im Rahmen einer kleinen Einschulungsfeier coronabedingt auf dem Schulhof. Wir wünschen euch und euren Eltern eine tolle und erfolgreiche Grundschulzeit!


Besuch des Antisemitismusbeauftragten

Herr Dr. Felix Klein, Beauftragter der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus, besuchte am 15.07.2021 zusammen mit Herrn Dr. Mathias Middelberg MdB die Drei-Religionen-Schule, Johannisgrundschule in Osnabrück.

Frau Birgit Jöring, Schulleiterin, und Frau Margit Grunewald, Konrektorin, stellten das besondere religionspädagogische Konzept der Schule vor. Herr Efraim Yehoud-Desel, jüdischer Religionslehrer und Antisemitismusbeauftragter der Schulstiftung, sowie Herr Hysen Arapi, Grundschullehrer u.a. für islamischen Religionsunterricht, ergänzten aus jüdischer und islamischer Perspektive und berichteten, welche Chancen die Begegnung von jüdischen, christlichen und muslimischen Kindern, z.B. beim gemeinsamen Bau einer Hütte zum Laubhüttenfest, eröffnen. Herr Dr. Verburg und Frau Sturm als Trägervertreter beleuchteten die Hintergründe zur Gründung der Schule 2012 und stellten auf Nachfrage die Angebote von jüdische und muslimische Schülerinnen und Schüler an den weiterführenden Schulen der Stiftung in Osnabrück vor. Weiteres Thema war das ökumenische Gütesiegel "Zusammen gegen Antisemitismus" der Konföderation evangelischer Kirchen und der Schulstiftung. Die Kriterien des Gütesiegels werteten die Gäste als wirksame und zugleich anspruchsvolle Mittel für die schulischen Antisemitismusprävention- und -intervention.

Der Austausch war für Herrn Dr. Klein und Herrn Dr. Middelberg nach ihren Worten nicht nur erkenntnisreich, sondern sie bezeichneten die Drei-Religionen-Schule als gutes Beispiel, wie im schultäglichen Miteinander gegenseitige Wertschätzung und Respekt erlernt und gelebt werden kann.


Verabschiedung der vierten Klassen

Heute verabschiedeten wir unsere beiden vierten Klassen im Rahmen einer kleinen Feier. Wir wünschen euch und euren Eltern auf dem weiteren Weg alles Gute und viel Erfolg!


"Alles Gute, Frau Sturm!"

Mit einer stimmungsvollen Feier begleiteten wir Frau Sturm in ihren wohlverdienten Ruhestand! Ohne ihre langjährige Unterstützung als Schulrätin wäre unsere Schule nicht das, was sie heute ist! Wir wünschen Ihnen von Herzen alles Gute und denken Sie mal an uns!


Steckenpferdreiten 2021

Heute fand das Osnabrücker Steckenpferdreiten statt. Unsere beiden vierten Klassen konnten endlich mit ihren Steckenpferden losreiten und nahmen am Rathaus vom Oberbürgermeister Herrn Griesert die traditionelle Brezel entgegen.


Radfahrprüfung

Heute (16.06.2021) fand die diesjährige praktische Radfahrpüfung für die vierten Klassen statt. Dank der Unterstützung zahlreicher Eltern konnten sich die Kinder anschließend über ihre Urkunden freuen!
Vielen Dank noch einmal an alle Helferinnen und Helfer!


Klassenbibliotheken

In den Klassenbibliotheken stehen für jede Klasse ausgewählte Bücher für die Kinder zur Verfügung. Dank einer großzügigen Bücherspende konnten wir die Bibliotheken mit vielen neuen Büchern auffüllen.
Um die Kinder für die Inhalte unseres neu verliehenen Gütesiegels "SAGE HALT - FINDE HALT" für die Präventionsarbeit zu sensibiliseiren, wurden durch die Schule zusätzlich für jede Klasse altersgerechte Bücher zu diesem Themenbereich angeschafft.


Gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt

Der Drei-Religionen-Schule wurde das Gütesiegel "Gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt" verliehen. Das Gütesiegel ist ein Symbol für die erfolgreiche Erfüllung der Qualitätskriterien der Schulstiftung im Bistum Osnabrück in den Schulalltag. Gleichzeitig bleibt das Ziel, dass unsere Schule weiterhin ein Lern- und Lebensort sein wird, an dem die jungen Menschen vor (sexualisierter) Gewalt geschützt werden und Hilfe erhalten, wenn sie innerhalb oder außerhalb von Schule Missbrauch und Gewalt erfahren.


Ramadan

Heute hat der Fastenmonat Ramadan begonnen. Wir wünschen allen Familien eine schöne Zeit und Gottes Segen!


K3: Ausstellung in der Drei-Religionen-Schule

"K3, das Kinder-Kulturprojekt der Bürgerstiftung ermöglicht Kunst-, Theater- und Musikprojekte in Schulen, Jugendzentren und anderen Einrichtungen. Kurz vor Weihnachten präsentierte die K3-Kunstgruppe der Drei-Religionen-Schule unter der Leitung von Sabine Meiners in einer Ausstellung die Arbeiten des ersten Halbjahres. Aufgrund der Corona-Situation war die Ausstellung nur schulintern zu sehen." (felicitas und werner +egerland stiftung+ europäische jugendförderung)

Hier können Sie sich noch einen Eindruck davon verschaffen.


Gütesiegel "SAGE HALT -FINDE HALT"

Am 23.03.2021 haben wir das Gütesiegel "SAGE HALT - FINDE HALT" von der Schulstiftung verliehen bekommen. Dieses Siegel zeichnet unsere Schule als Einrichtung aus, die sich für die Prävention sexualisierter Gewalt besonders stark macht.


Aktion Kindermeilen 2020

Auch 2020 nahm unsere Schule an der Aktion "Kindermeilen" zum Schutz der Umwelt teil. Insgesamt hat unsere Schule dabei 596 grüne, 171 rote und 54 blaue Meilen zurückgelegt. Hier können Sie den gesamten Bericht dazu lesen.

Auch in diesem Jahr sind wir übrigens wieder dabei!

Zurück zum Seitenanfang